Get Adobe Flash player

Termine

31.10.2019 - 19:00 - 23:59
4552 Wartberg, Austrasse 1
22.11.2019 - 19:00 - 23:59
4552 Wartberg, Austrasse 1
13.12.2019 - 19:00 - 23:59
4552 Wartberg, Austrasse 1

Über mich

Wenn du alleine träumst, ist es nur ein Traum.

Gemeinsam träumen, ist der Beginn unseres gemeinsamen Weges.

Von Beginn an durchschwingt mich eine stetig ansteigende Begeisterung für meine Lichtarbeit.

Ein Leben, das mich begeistert, fasziniert und beflügelt.

Es ist mir eine wahre Freude Menschen-Seelen, Stück für Stück, näher in ihre Mitte zu geleiten und sie zu unterstützen, sich ihrem Heil und ihrer Ganzheit gewahr zu werden.

Gesegnet mit viel Humor und einem innigen Lächeln bedanke ich mich für Gottes Geschenk, dass ich meine Berufung leben darf.

So beflügelt, lade ich Euch ein, (ist es ganz leicht) einen gemeinsamen Weg zu gehen.

 

Wie alles begann….

Ich weiß eigentlich nicht was ich von mir erzählen soll, deswegen werde ich versuchen, es in einer kleinen Geschichte auf ein Blatt Papier zu zaubern. Lasst uns gemeinsam ein wenig Licht in meinen Werdegang bringenwink.

Ich bin schon immer begeistert gewesen von Merlin, Hexen, Raumschiff Enterprise und Tschitschi Beng Beng, das Auto kann fliegen, was für ein tolles Auto, Unmögliches doch möglich?surprise

Ich habe es toll gefunden, was es alles kann. Das Weltall, unendliche Weiten die noch alle ergründet werden wollen. So hat mich meine Faszination immer ein bisschen angespornt, meinem Geist keine Grenzen zu setzen.

Natürlich hat sich das alles in meiner Fantasie abgespielt, nur die Neugier auf etwas, das mit Licht und Energie zu tun hat, hat mich nie wirklich losgelassen.

So musste es ja kommen, dass mich eine Freundin unbedingt zu einer Familienaufstellung mitnehmen wollte. Sie hat gewusst wie ich auf etwas reagiere, das nicht richtig erklärt werden kann, wer weiß, was an dem Wochenende geschehen wird.

Nach wie vor hat es da noch mein ganz normales Leben gegeben; Familie, Haus, mein Beruf als Fahrlehrerin usw.

Am liebsten hätte ich ja gleich zugesagt, aber ich wollte das noch mit meinem damaligen Mann besprechen. Das Gespräch verlief nicht so wie geplant und ich hab mich damit abgefunden, dass es wohl nicht sein soll.

Überraschung; manchmal kommt es anders als man denkt. Meine Freundin hat mich in der Arbeit angerufen um mir zu sagen: „Super du kommst doch mit!!!“ „Ok, aber davon weiß ich noch gar nichts?“, bin ich überrascht gewesen.

Tja, sie hat mit meinem Mann gesprochen und er hat ihr bereits zugesagt. Ich hab mich gefreut, sooo gefreut auf dieses Seminar, von dem ich überhaupt nicht gewusst habe, was mich erwartet. Die Erklärung von meiner Freundin war da auch nicht gerade hilfreich. „Ich kann dir nicht so genau sagen was da abläuft“, hat sie gesagt, aber ihre Freundin hat gemeint, dass es echt schräg ist.

Ganz nach meinem Geschmack, loslaufen und springen, juhu ich komme smiley.

Dieses Aufstellungswochenende hat mich derart beeindruckt, was ich gesehen und gefühlt habe, und vor allem, was sich alles zum Besseren bewegen lassen hat. Dafür gibt es nur ein Wort: „UNGLAUBLICH“.

Damals habe ich gewusst, dass ich etwas gefunden habe, was ich schon lange gesucht habe. Auch wenn ich keine Ahnung gehabt habe, was das für mich noch bedeuten wird. Egal ich bin dabei, was auch immer, mein Herz hat Feuer gefangen.

Das Leben nach der Aufstellung ist weitergegangen, ganz normal, plus dem wachsenden Interesse an Energiearbeit.

Als dann mein damaliger Mann sehr schlimme Schmerzen in seinem Knie gehabt hat, habe ich die Seminarleiterin angerufen, bei der ich das Aufstellungswochenende besucht habe, und meinen Mann da hingeschleppt. Es hat ein wenig gedauert, aber es hat ihm geholfen. Wo doch nur mehr eine OP in Frage gekommen wäre. Ich bin fasziniert gewesen, mehr denn je. In dieser Zeit hat sich eine Freundschaft zwischen der Therapeutin und mir entwickelt. Diese Frau hat mein Leben, mit ihrer liebenswerten Art und mit der Liebe zu ihrer Berufung, verändert.

Sie ist meine Mentorin geworden….Gott sei Dank smiley.

Ich habe angefangen bei ihr Kurse zu machen. Kinesiologie und Reiki bis zum Meister. Nebenbei habe ich auch noch eine Ausbildung zum Heilmasseur machen müssen! Schließlich bin ich der Meinung gewesen, dass ich das einmal beruflich machen würde. Massieren und so ein bisschen mit Energie!

Ich hab ja nicht wissen können, wie mich das alles in eine bestimmte Richtung bringt!

Letztendlich habe ich meine Ausbildungen alle geschafft und ich bin heute sehr froh darüber, denn mein Lebenspuzzle hat jetzt einen fertigen Rand, eine gute Basis.

Ich habe zu behandeln begonnen, erst nebenberuflich, einige Jahre. Bis ich mir sicher war, dass ich auch alles bewältigen kann, was auf mich zukommt. Dabei habe ich es mir nicht leicht gemacht, da ich für meine Kunden immer nur das Beste gewollt habe.

So sind wir beim heutigen Tag angelangt, ich arbeite jetzt schon 15 Jahre in diesen Beruf - mittlerweile in meiner Berufung, wie ich mit einem herzlichen Lächeln sagen darf - denn es ist ein wahres Geschenk, wenn man seine Berufung leben kann.

Mein Leben dreht sich darum, den Menschen zu helfen. Ob mit Energie, Licht oder auch mit Rat und Gesprächen.

Ich habe lange gebraucht bis ich verstanden habe, dass es keinen Sinn hat, Therapeutin, Freundin, Mutter und Geliebte zu sein, wenn man immer nur ein Teil von sich sein kann - je nach Bedarf. Das geht nicht lange gut. Ich bin unrund gewesen, bis ich endlich verstanden habe.

Ganz egal, was ich tue und wo ich gerade bin, es gibt da nur eine ganze Sabine, mit all den Schwächen und Stärken darin.

Einen guten Ratschlag kann ich dir auf diesem Weg mitgeben: Betrachte dein Leben wie ein Haus, es hat vier Säulen die gleichermaßen stabil sind, damit es gut stehen kann.

Im Leben gibt es auch diese vier Säulen,

                 1 Säule     =               Liebe/Partnerschaft/Ehe/Beziehung/Familie

                 2 Säule     =               Arbeit

                 3 Säule     =               Freunde

                 4 Säule     =               Freizeit/Sport/Hobbys

 

Ist wie mein Puzzle, es hat auch vier Ecken und eine Menge Platz, um mein Lebensbild darin zu formen.

Und soll ich dir was sagen? Als ich meinen Reiki Meister absolviert habe, sind wir alle noch gemeinsam essen gegangen und wie wir danach zum Auto marschiert sind, kommt mir der Gedanke, dass ich einmal ein Buch über energetische Behandlungen schreiben werde.

Ganz klar, ich habe wie jeder andere den Kopf geschüttelt und den Gedanken gleich verworfen. Ich war noch Anfänger, wie um Himmels Willen bin ich auf diesen Gedanken gekommen? oder wer hat mir das eingeflüstert? smiley.

12 Jahre später und einige Puzzleteile mehr, sitze ich nun und schreibe über meine Arbeit und mein Leben.

Also meine Lieben, setzt euch keine Grenzen, dann ist alles möglich. Mein Herz und meine Wünsche begleiten euch.

Es geht bestimmt bald weiter im Text laugh


Meine Bücher

Hilfe, Körper und Seele
in Not

Leseproben

Büchertipps

Kurze Behandlungsberichte

 

Anfahrtsplan

Soziale Netzwerke

       Facebook   

        Facebook    Instagram